Kunden > Innenausbau > Grand Casino, Baden

Grand Casino Baden

Zehn Jahre nach der Eröffnung erhielt das Grand Casino Baden ein Facelifting und wurde für CHF 7 Mio. zum „House of Entertainment“ mit Erlebnis-Gastronomie, Casino-Spielvergnügen und moderner Club Atmosphäre umgebaut.

Der neue Auftritt wurde vom deutschen Casinospezialisten und Architekten Günter Merckle aus Münster (D) gestaltet. Die Highlights sind die Integration einer zehn Meter grossen Fulldome-Kuppel für modernste 3D-Projektionen sowie der Einbau einer Rolltreppe, welche den Grand-Jeu Spielbereich mit dem Automatencasino im Untergeschoss verbindet. Zudem wurde das Foyer im Eingangsbereich neu gestaltet und im ehemaligen Poker-Saal die edle und multifunktionelle Event-Location „Club Joy“ realisiert.

Umsetzungskompetenz für das Grand Casino Baden

Die Killer Interior AG hat in enger Zusammenarbeit mit dem Architekten Günter Merkle und dem Generalunternehmen Gianesi + Hofmann AG die anspruchsvollen Innenausbauarbeiten im Grand Casino Baden und im „Club Joy“ umgesetzt. Unsere Arbeiten während der fünf monatigen Umbauzeit umfassten u.a. die Realisierung der Wellenwände im ganzen Casino sowie der Deckenverkleidungen, Glasinstallationen, Empfangskorpusse und Verdunkelungselemente im Foyer. Im „Club Joy“ realisierten wir u.a. die hinterleuchteten Säulenverkleidungen aus Acrylglas, das DJ Pult sowie die neue Barfrontverkleidung. Sämtliche unserer Arbeiten erfolgten bei laufendem Spielbetrieb und zur vollsten Zufriedenheit aller Projektbeteiligten.